wo bekomme ich "Grasringe"





"Wer hat sich als Kind nicht gerne einen Grashalm um den Finger gewickelt?"


Grasringe
Das Konzept der Arbeit ist das einmalige Wickeln eines Grashalmes und deren Materialisierung in Metall.
Die gewickelten Grasringe werden mit Hilfe der Gießtechnik hergestellt. Sie verbrennen während des Gieβprozesses.
Ich zeige den Menschen gegossene Grasringe in unterschiedlichem ästhetischem Muster:
und stelle diese gegenüber.
Ich könnte mir vorstellen, dass Gras in Galerien wächst. Die Menschen könnten sich dort oder einfach auf einer Wiese ihren Ring selber wickeln. Wenn jemand seinen Grasring in Gold sehen möchte, dann kann es geschehen. ep


Weitere Gedanken zur Arbeit.
 
Die Arbeit der Grassringe ist in eine Unikatebene und in eine serielle Ebene gegliedert.
Oben ist bereits das Unikat, das einmalig durch einen Direktguss entsteht, beschrieben.
Zur zweiten Ebene, der seriellen Reproduktion, möchte ich kurz Stellung beziehen:
 
Aus unternehmerischen Gründen wählte ich von mir gewickelte Grasringe, die eine formale Qualität besaβen, aus und stellte eine Gummiform her. Sie konnten jetzt reproduziert werden. Aus meiner Sicht begann sich das Konzept in Luft aufzulösen. Der Verkaufspreis schlug die Konzeption eines einmalig gewickelten Grasringes. Eine Frage, die mich in diesem Zusammenhang beschäftigte, stand im Raum:
Entsteht durch die Vervielfältigung eines Grasringes ein Verlust von Qualität, auch dann, wenn dieser in gleicher Herstellungsqualität gearbeitet wird?
 
 
Aus Sicht der Menschen, die Interesse an einem Grasring haben, geschieht etwas anders. Sie freuen sich und sie lachen oft. Für sie scheint dieser "Qualitätsverlust" der Reproduktion nicht wichtig zu sein, obwohl ich jedes Mal deutlich darauf hinweise.
 
Kay Eppi Nölke
Pforzheim, 1995  
 
 
 „Wissenswertes über Eisenringe und deren Pflege“(Pdf)
 


Impressum und Links